2022.

Benefizkonzert mit dem Ladies Trio
zugunsten der Ukrainehilfe Königstein im Taunus

25. September 2022


Unterkünfte, Kleider und Haushaltsgeräte: Nach über 200 Tagen Krieg in der Ukraine sind die Fragen an die Ukrainehilfe weiterhin vielfältig. Seit Ende Februar unterstützt der Zusammenschluss rund 300 Frauen, Kinder und vereinzelt auch Männer, die in Königstein Schutz vor dem Krieg in ihrer Heimat suchen. Damit dieses großartige Engagement fortgesetzt werden kann, laden Kulturgesellschaft Königstein und die Ukrainehilfe Königstein am Dienstag, dem 4. Oktober 2022 um 19.30 Uhr zu einem Benefizkonzert in die Immanuelkirche ein.

Wenn das Ladies Trio aus Lwiw auftritt, dann sind die Musikerinnen in Gedanken bei denjenigen, die unter dem Schrecken des Krieges leiden. Sie können und wollen ihre Freunde in der Heimat nicht vergessen. Für sie lassen sie ihre großartigen Stimmen erschallten und begeistern bei dem Benefizkonzert mit einem Programm aus Jazz, Swing und ukrainischen Volksliedern.


Die kreative Reise des Ladies Trio begann 2015 in der Philharmonie Lemberg. Seither singen und spielen sie mit anderen Musikern, schreiben eigene Titel und präsentieren sie auf den Bühnen der Welt. Das vielseitige Repertoire der Frauen mit den faszinierenden Stimmen umfasst die unterschiedlichsten Stilrichtungen, mit denen sie besonders auf Retrofestivals begeistern.

Karten sind für 15,00 Euro bei der Kur- und Stadtinformation, Hauptstraße 13a, Telefon (0 61 74) 20 22 51, info@koenigstein.de erhältlich. Weitere Informationen finden sich auch auf den Internetseiten www.kultur-koenigstein.de und ukrainehilfe-koenigstein.de.




Benefizkonzert
zugunsten der Ukrainehilfe Königstein im Taunus

11. Sepember 2022


Rund 300 Frauen, Kinder und vereinzelt auch Männer finden in Königstein im Taunus Schutz vor den Schrecken des Krieges in der Ukraine. Unterstützt werden die Menschen von der Ukrainehilfe Königstein, die Unterkünfte sucht und vermittelt, Spenden sammelt und hilft, wann immer Hilfe nötig ist. Damit dieses großartige Engagement weitergeführt werden kann, laden Kulturgesellschaft Königstein und die Ukrainehilfe Königstein am Dienstag, dem 4. Oktober 2022 um 19.30 Uhr zu einem Benefizkonzert mit dem Ladies Trio in die evangelische Immanuelkirche ein.

Die kreative Reise des Ladies Trio begann 2015 in der Philharmonie Lemberg. Seither singen und spielen sie mit anderen Musikern, schreiben eigene Titel und präsentieren sie auf den Bühnen der Welt. Das vielseitige Repertoire der Frauen mit den faszinierenden Stimmen umfasst die unterschiedlichsten Stilrichtungen, mit denen sie besonders auf Retrofestivals begeistern. Für das Benefizkonzert haben die drei Musikerinnen ein Programm mit Jazz, Swing und ukrainischen Volksliedern zusammengestellt.

Karten gibt es für 15,00 Euro bei der Kur- und Stadtinformation, Hauptstraße 13a, Telefon (0 61 74) 20 22 51, info@koenigstein.de. Weitere Informationen finden sich auch auf den Internetseiten www.kultur-koenigstein.de und ukrainehilfe-koenigstein.de.




Sommer der Kulturgesellschaft:
mundWERK - Literatur und Kunst aus dem Taunus
22. August 2022


Sechs Geschichten an sechs verschiedenen Orten: Die Kulturgesellschaft Königstein lädt zum mundWERK ein und präsentiert am Freitag, 2. September und Samstag, 3. September Literatur und Kunst aus dem Taunus. Ab 18.30 Uhr erzählen Hermann Groß, Ellengard Jung, das Theaterensemble „die hannemanns“ und viele andere  mehr in Mundart und Hochdeutsch Geschichte und Geschichtchen, die eng mit der Kulturlandschaft Taunus verbunden sind. 


naturWERK
Lokal-Historiker Hermann Groß erwartet seine Gäste diesmal im Hof des Herrenausstatters Ernst. In dem passenden Ambiente verbindet er geschickt Geschichten rund um den Apfel mit lockeren Sprüchen.


sagenWERK
Vom Hof des Herrenausstatters Ernst geht es zur Glaserei Großmann direkt am Alten Rathaus. Ellengard Jung entführt in die Welt der Sagen und macht sich auf den Weg „Den Schatz im Altkönig“ zu entdecken. Da heißt es gut aufgepasst, denn der Schatz soll noch heute in den Tiefen des Altkönigs lagern!

kurWERK
Eine Welt ohne Musik? Unvorstellbar! Auch weil sie in den Kurorten ein ganz besonderes Talent zeigt. Von der Kraft der heilenden Töne erzählt Ulrich Boller an den Evangelischen Immanuelkirche im Burgweg. Das passende, musikalische Rezept dazu gibt Vasil Bogoevski auf den Saiten seiner Geige aus.

struwwelWERK
Nein, ich esse meine Suppe nicht! Geschrieben hat diesen wohlbekannten Satz der Frankfurter Arzt und Autor Heinrich Hoffmann. Ihm sind Almut Boller und Thomas Boller mit ihrer Lesung auf der Spur, die die Geschichte des Struwwelpeters mit dem Leben von Heinrich Hoffmann verbindet.

farbWERK
Nur wenige Schritte weiter, an der Skulptur “Stapelung” im Kurpark, geht es farbenfroh zu. Das „Blaue Haus“ von Hanna Bekker vom Rath in Hofheim am Taunus war über Jahrzehnte Karl Schmidt-Rottluff ein zweites zu Hause. Was ihn dazu bewog immer wieder in den Taunus zurückzukehren und welche Werke er dort schuf, weiß Ascan Iredi.

zweiWERK
Aus dem Schachbrett wird flugs eine Partnervermittlung. Das Kronberger Ensemble „die hannemanns“ führen das kleine Theaterstück „Die Partnersuche“ auf und sorgen damit für beste Unterhaltung.

Für das mundWERK werden wieder sechs Gruppen gebildet, deren Weg zu allen sechs Stationen führt. Der Startpunkt ist jeweils auf der Eintrittskarte beschrieben. Los geht es um 18.30 Uhr, die weiteren Lesungen schließen sich alle 30 Minuten an. An den einzelnen Stationen gibt es ausreichend Stühle. Für eine Pause mit ausgewählten Getränken und einem Snack ist natürlich auch gesorgt.


Karten gibt es für 14 Euro bei der Kur- und Stadtinformation, Hauptstraße 13a, Telefon (0 61 74) 20 22 51, info@koenigstein.de. Weitere Informationen finden sich auch auf der Internetseite www.kultur-koenigstein.de..



mundWERK –
Die Kulturgesellschaft Königstein
präsentiert Literatur und Kunst aus dem Taunus

7. August 2022


mundWERK – das neue Veranstaltungsformat der Königsteiner Kulturgesellschaft lädt am Freitag, 2. September und Samstag, 3. September 2022 dazu ein, Literatur und Kunst aus dem Taunus zu genießen. Sechs verschiedene Orte bilden dabei jeweils ab 18.30 Uhr die Kulisse eben für die Geschichte und die Geschichtchen, die den Heilklimatischen Kurort und die Region auszeichnen.

So berichtet Lokal-Historiker Hermann Groß im Hof des Herrenausstatters Ernst unter dem Stichwort „naturWERK“ von Apfelbäumen und Apfelwein. Ganz klar, dass da der eine oder andere locke Spruch nicht fehlen darf. Gleich ein paar Schritte weiter gilt es ein sagenWERK zu entdecken. Ellengard Jung erzählt im Hof der Glaserei Großmann vom „Schatz im Altkönig“, einer riesigen Höhle voller Gold und Silber.

Ganz eng mit dem Taunus ist die Kur und die Kraft der heilenden Töne verbunden. Von der wunderbaren Geschichte des kurWERKS erzählen und musizieren Ulrich Boller und Vasil Bogoevski (Geige) an der Immanuelkirche Königstein. Ein struwwelWERK wartet am Luxemburgischen Schloss auf die Gäste. Heinrich Hoffmann, Arzt und Autor des weltbekannten Struwwelpeters ist das Thema von Almut Boller und Thomas Boller.

Gleich nebenan im Kurpark befasst sich Ascan Iredi mit einem farbWERK. Im Mittelpunkt seines Beitrages steht Karl Schmidt-Rottluff und das blaue Haus, das sich in Hofheim am Taunus findet. Zum Abschluss von mundWERK präsentiert das Ensemble der „hannemanns“, Theatergruppe Kronberg e.V., ein zweiWERK. Die unterhaltsame Geschichte von der Partnersuche ist am Schachbrett im Kurpark zu erleben.


Für das mundWERK werden wieder sechs Gruppen gebildet, deren Weg zu allen sechs Stationen führt. Der Startpunkt ist jeweils auf der Eintrittskarte beschrieben. Karten gibt es ab Donnerstag, 11. August 2022 für 14 Euro bei der Kur- und Stadtinformation, Hauptstraße 13a, Telefon (0 61 74) 20 22 51, info@koenigstein.de.


Der Beginn der Veranstaltung ist um 18.30 Uhr, die weiteren Lesungen schließen sich alle 30 Minuten an. Für Getränke und eine kleine Speise ist natürlich gesorgt.




Sommer der Kulturgesellschaft:
Deham is Deham

31. Juli 2022


Für alle „Dehamgebliebbene“ bietet die Königsteiner Kulturgesellschaft am Mittwoch, dem 24. August 2022 einen besonderen Veranstaltungsabend an. Ab 19.30 Uhr dreht sich alles schließlich um „Deham“. Hermann Groß erzählt im Park der Villa Borgnis von der Heimat und den Geschichten, die das Leben ausmachen.

„Deham“, das ist der Ort, an dem jeder sein darf, wie er ist. „Deham“, da passiert das Leben und erzählt die besten Geschichten. Hermann Groß hat eben diese Anekdoten gesammelt und präsentiert sie in seinem Vortrag wie immer kurzweilig und unterhaltsam.

Damit auch ausreichende Sitzgelegenheiten zur Verfügung stehen, gibt für den Vortragsabend Platzkarten. Die Tickets sind ab sofort bei der Kur- und Stadtinformation in der Hauptstraße 13a, Telefon (0 61 74) 20 22 51, info@koenigstein.de, erhältlich.




Sommer der Kulturgesellschaft:
Welthits auf hessisch
18. Juli 2022


Die großen Hits von Michael Jackson, Britney Spears oder Elvis Presley sind am Freitag, 22. Juli 2022 auf Hessisch zu hören. Tilman Birr und Elis C. Bihn machen ab 20 Uhr auf der Burgruine Königstein Station und bringen die größten und besten Hits aus den letzten 60 Jahren mit.


Mit viel Engagement haben die beiden Musiker die Texte in die Sprache der Poesie und Anmut übertragen: das Hessische. Nun tönt es da „Abrissbern“ (Miley Cyrus), „Reschescherm“ (Rihanna) oder „Schlaach misch, Mädsche, nochema“ (Britney Spears). Durch die Welt der Popmusik geht es mit Bass, Gitarre und zwo ma Gesang. Und zwar so lange, bis Sie denken: „Helf mer! Isch brauch da jemand“ (Lennon/McCartney).


Tilman Birr und Elis C. Bihn sind im Übrigen mit dem Mehrkulturwagen unterwegs, einer Aktion des Freundeskreis und der Kleinkunstbühne Fresche Keller e.V. , dem Kronberger Kulturkreis e.V. und der Königsteiner Kulturgesellschaft, auf der Burg Station. Damit die hessich-cosmopolitische Veranstaltung auch gut vorbereitet werden kann, gibt es Platzkarten bei der Kur- und Stadtinformation, in der Hauptstraße 13a, Telefon (0 61 74) 20 22 51, info@koenigstein.de. Am Abend selbst geht dann der Hut rum.



Die Königsteiner Kulturgesellschaft präsentiert
Welthits auf hessisch

3. Juli 2022

Wie würden sie nur auf Hessisch klingen, die großen Hits von Michael Jackson, Britney Spears oder Elvis Presley? Eine spannende Frage, die am Freitag, 22. Juli 2022 ab 20 Uhr auf der Burgruine Königstein von Tilman Birr und Elis C. Bihn gelöst wird. Denn die beiden Musiker haben die linguistisch anspruchsvolle Arbeit auf sich genommen und die größten Welthits der letzten 60 Jahre aus dem Englischen – der Sprache der Warnhinweise und Flughafendurchsagen – in die Sprache der Poesie und Anmut übertragen: das Hessische.

Nun singen sie Miley Cyrus’ „Abrissbern“, Rihannas „Reschescherm“ oder Britney Spears ́ „Schlaach misch, Mädsche, nochema“ mit Bass, Gitarre und zwo maa Gesang. Und zwar so lange, bis man einfach denken muss: „Helf mer! Isch brauch da jemand“ (Lennon/McCartney). Die Verhessung der Welt bleibt die Aufgabe von Tilman Birr und Elis C. Bihn! Bald in jedem Theater, jeder Stadthalle und jeden Kleingartenvereinshaus zwischen Rhein, Main, Kinzig und Lahn.

Tilmann Birr und Elis C. Bihn machen im Übrigen mit dem Mehrkulturwagen, einer Aktion des Freundeskreis und der Kleinkunstbühne Fresche Keller e.V., dem Kronberger Kulturkreis e.V. und der Königsteiner Kulturgesellschaft, auf der Burg Station. Damit die hessich-cosmopolitische Veranstaltung auch gut vorbereitet warden kann, gibt es ab sofort Platzkarten bei der Kur- und Stadtinformation, Hauptstraße 13a, Telefon (0 61 74) 20 22 51, info@koenigstein.de. Am Abend selbst geht dann der Hut rum.

 



KLEINKUNST IN DER WERKSTATT

Die Königsteiner Kulturgesellschaft präsentiert das
Neue Frankfurter Schulorchester und Rainer Weisbecker

16. Mai 2022


Vorhang auf und Bühne frei! Die Königsteiner Kulturgesellschaft präsentiert Ende Mai gleich an zwei Abenden „Kleinkunst in der Werkstatt“ in der Dachdeckerei Haub, Wiesbadener Straße 60. Den Auftakt gestalten am Freitag, 27. Mai 2022 ab 20 Uhr Sabine Fischmann, Markus Neumeyer und Anselm Wild - oder besser gesagt, das Neue Frankfurter Schulorchester. Das Ensemble spielt und interpretiert Lieder und Texte von Robert Gernhardt bis Udo Lindenberg.


Sabine Fischmann kann man nicht beschreiben, man muss sie einfach erlebt haben. Bereits mit fünf Jahren erhielt sie ihren ersten Klavier- und Ballettunterricht. Sie studierte Klavier und Kammermusik und war Mittelpunkt des Aufbaustudiums Chansongesang, das eigens für sie eingerichtet wurde. Heute ist Sabine Fischmann gefragte Sängerin, Schauspielern und eine der festen Größen der Frankfurter Musikszene. Gemeinsam mit ihren famosen Freunden Markus Neumeyer und Anselm Wild entlockt sie ihren Instrumenten klassische Töne, romantische, rockige, komische und ganz neue.


Singer, Songwriter, Frankforder. Rainer Weisbecker ist ein Tausendsassa und versteht es, sein Publikum bestens zu unterhalten. „Livehafdisch“ präsentiert er am Samstag, 28. Mai 2022 ab 20 Uhr neben einem unterhaltsamen Mix aus heiteren Mundartliedern, knackigem Dialekt-Blues, einfühlsamen Liebesballaden, Gedichte und lustige Anekdoten aus seinen zahlreichen Mundartbüchern. 1

Im Frankfurter Stadtteil Niederrad geboren und im ‚Wilden Südwesten‘ der Mainmetropole aufgewachsen, schreibt der ehemalige Gitarrist der legendären Headline Bluesband und zeitweilige Bassist der Frankfurt City Blues Band seit Anfang der 70er Jahre Lieder, Gedichte, Geschichten und Blues im heimischen Dialekt.

Wir sind sehr froh, dass Familie Haub für die beiden Veranstaltungstage die Türen der Werkstatt wieder öffnet, freut sich die Vorsitzende der Kulturgesellschaft Königstein, Almut Boller, auf die Kleinkunstabende. Die authentische Atmosphäre ist etwas ganz besonders und ein kleines Erlebnis. Ebenso wie das Bistro, das bereits um 19 Uhr öffnet und feine Speisen und Getränke anbietet.

Der Kartenvorverkauf für „Kleinkunst in Werkstatt“ hat bereits begonnen. Die Karten für das Neue Frankfurter Schulorchester kosten 20 Euro und für Rainer Weisbecker 14 Euro. Erhältlich sind sie wie immer bei der Kur- und Stadtinformation in der Hauptstraße 3a, Telefon (0 61 74) 20 22 51, info@koenigstein.de.



Kleinkunst in der Werkstatt
mit dem Neuen Frankfurter Schulorchester und Rainer Weisbecker


Endlich! Nach rund zwei Jahren „Zwangspause“ startet die Königsteiner Kulturgesellschaft e.V. Ende Mai mit ihrem Programm in den Sommer 2022. „Es wird alles ein bisschen anders, aber wir hoffen, dass es unseren Gästen gefällt,“ freut sich der Vorstand des Vereins auf den Neubeginn des bunten Veranstaltungsreigens.

Los geht es mit „Kleinkunst in der Werkstatt“ der Dachdeckerei Haub unter dem Motto „Dann gibt’s noch die Musik“. Sabine Fischmann, Markus Neumeyer und Anselm Wild - oder besser gesagt, das Neue Frankfurter Schulorchester - singen, spielen und interpretieren Lieder und Texte von Robert Gernhardt bis Udo Lindenberg. Gute Unterhaltung und positive Energie sind also am Freitag, dem 27. Mai 2022 ab 20 Uhr garantiert.

Einen Tag später, am Samstag, dem 28. Mai 2022 lässt der  Frankfurter Mundartdichter und Liedermacher Rainer Weisbecker den Singer-Songwriter in sich zum Zuge kommen. „Livehafdisch“ präsentiert er ab 20 Uhr neben einem unterhaltsamen Mix aus heiteren Mundartliedern, knackigem Dialekt-Blues, einfühlsamen Liebesballaden, Gedichte und lustige Anekdoten aus seinen zahlreichen Mundartbüchern. 1953 im Frankfurter Stadtteil Niederrad geboren und im ‚Wilden Südwesten‘ der Mainmetropole aufgewachsen, schreibt der ehemalige Gitarrist der legendären Headline Bluesband und zeitweilige Bassist der Frankfurt City Blues Band seit Anfang der 70er Jahre Lieder, Gedichte, Geschichten und Blues im heimischen Dialekt.

Nach der „Kleinkunst in der Werkstatt“, stehen am Freitag, 22. Juli 2022 Welthits auf Hessisch auf dem Programm. Tilmann Birr und Elis Behn reisen mit dem Mehrkulturwagen und bringen die fetten Hits von Reschescherm (Umbrella) bis Ich wird`s überlebe (I will survive) auf die Bühne. Die Veranstaltung selbst ist eine Koproduktion mit dem Kulturkreis Kronberg e.V. und dem Freundeskreis der Kleinkunstbühne Fresche Keller Nidda.

Weiter geht es dann am 24. August 2022 mit Hermann Groß und seinem Vortrag „Deham is deham“ in der Villa Borgnis. Herzlich willkommen, heißt es auch am Freitag, dem 2. und am Samstag, dem 3. September. Das neue Veranstaltungsformat mundWERK präsentiert an sechs verschiedenen Orten in der Königsteiner Stadtmitte Literatur und Kunst aus dem Taunus.

Jetzt beginnt aber erst mal der Kartenvorverkauf für „Kleinkunst in Werkstatt.“ Die Karten für das Neue Frankfurter Schulorchester kosten 20 Euro und für Rainer Weisbecker 14 Euro. Erhältlich sind sie wie immer bei der Kur- und Stadtinformation in der Hauptstraße 13a, Telefon (0 61 74) 20 22 51, info@koenigstein.de. Ausführliche Informationen bietet auch die Internetseite der Königsteiner Kulturgesellschaft unter www.kultur-koenigstein.de.